TIK-Pressemitteilungen

    Pressemitteilung, April 2016:  TiK  hat einen Plan!

    Das kann sich wirklich sehen lassen! Erfreut präsentiert der Vorstand von “TiK- Tourismusförderung in Kronberg” pünktlich zum Saisonbeginn sein neuestes Produkt: Einen Plan der Innenstadt Kronbergs im praktischen DIN A3 Format vom Abreißblock. Er zeigt einen Übersichtsplan der Innenstadt und darauf einen Vergrößerungsplan der Altstadt.
    „Wir wollten den Gästen unserer Stadt eine handliche Information anbieten, statt ihnen jedes Mal den umfangreichen offiziellen Stadtplan auszuhändigen, der mehr und andere Informationen bietet, als der Gast eigentlich benötigt und der nach dem Besuch in Kronberg oft entsorgt wird“ erklärt Renate Temmen, stellevertretende Vorsitzende von TiK und Leiterin des Bürgerbüros, das gleichzeitig auch Anlaufstelle für Touristen ist.

    Die Entwicklung dieses neuen TiK-Plans gemeinsam mit der Gestalterin Cristina Dresler war ein intensiver Prozess, berichtet Geschäftsführerin Susanna Kauffels. „Dabei wurde uns klar, dass wir vor allem auch einen Altstadtplan wollen, der Winkel, Verbindungen und Treppen abbildet und groß genug ist, Straßennamen lesbar darin abzubilden. So ist es dem Besucher möglich, die malerischen Verbindungen „planvoll“ auf eigene Faust zu entdecken. Wir sind schon stolz darauf, dass die Altstadt, mit deren Charme Kronberg ja wirbt, hier angemessen im Mittelpunkt steht.“ Im Übersichtsplan sind die Hotels in der Stadt, sowie eine Auswahl an Sehenswürdigkeiten besonders kenntlich gemacht. Dass einige in Ihrer Lage nicht abgebildet sind, sondern nur auf den Weg dorthin hingewiesen wird, ist der notwendigen Beschränkung auf den Plan-Ausschnitt geschuldet. Hierzu verweist der Verein auf den von ihm herausgegebenen Stadtführer, der auch in englischer Sprache vorliegt: Die Informationen dieser beiden Produkte ergänzen sich. Claudius Jeß, Vorsitzender von „TiK-Tourismusförderung in Kronberg“ ist froh, dass es gelungen ist, nach der Herausgabe der Stadtführer, des Gastgeber- und des Restaurantverzeichnisses auch dieses Projekt finanziell zu stemmen: „Die Mittel des Vereins sind überschaubar, und teilweise noch durch Zusagen zur Unterstützung eines städtischen Projektes gebunden.“ Sein besonderer Dank gilt dem Opel-Zoo, der mit einer Anzeige auf der Rückseite des Plans dieses Pilotprojekt unterstützt und die Druckkosten übernommen hat. „Dass der touristische Frequenzbringer Kronbergs in seinem Jubiläumsjahr die Bemühungen zur Förderung des Tourismus in der Stadt mit trägt finden wir großartig.“ Sollte der neue Plan ein Erfolg werden und davon geht Jeß aus, werden bei einer Neuauflage Anzeigen von daran Interessierten gerne aufgenommen.
    Einstweilen aber geht die erste Auflage von 10.000 Stück an den Start, geleimt in Blocks zu je 100 Blatt. TiK ist selbstverständlich gerne bereit, Stadtplanblocks an Hotels, Betriebe und Institutionen gegen einen Unkostenbeitrag von 10 Euro pro Stück abzugeben. Interessenten wenden sich bitte an info@tik-kronberg.de oder telefonisch an die Geschäftsstelle im Bürgerbüro: 06173/703-1210.

    gez. Susanna Kauffels

    Geschäfstführerin

    Pressemitteilung, Februar 2016Zwei neue Flyer mit Infos für Touristen

    Der Vorsitzende des Vereins Tourismusförderung in Kronberg-TiK, Claudius Jeß, freut sich, die beiden neuen von TiK herausgegebenen Flyer vorstellen zu können: Ein Hotel – und Privatzimmerverzeichnis und ein Verzeichnis von Restaurants, Bars und Cafés in Kronberg im Taunus.

    Sie schließen eine grundlegende Lücke im touristischen Informationsmaterial für die Stadt. “Wenn ich Gäste nach Kronberg holen möchte, ist die Kommunikation auch des gastronomischen Angebots in der Stadt wohl eine der Voraussetzungen” findet Jeß.

    Zum Mitnehmen im Vorbeigehen und Interesse wecken wird das Restaurantverzeichnis so auch an externen Stellen mit hoher Besucherfrequenz ausgelegt, etwa im Opel-Zoo oder im Taunus-Informationszentrum in der Hohemark.  Wer gezielt sucht, findet entsprechende Angebote auch online auf der städtischen Internet-Seite oder auf der Seite des Tourismusportals taunus.info, das vom Taunus Touristik Service angeboten wird. Und vor allem Tagesgäste, die bereits in der Stadt unterwegs sind, sind  für “analoge” Handreichungen dankbar, wie Renate Temmen weiß, die Leiterin des Bürgerbüros, das auch Anlaufstelle für Touristen ist.

    Hergestellt wurde diese erste Auflage mit “Bordmitteln”, Zusammenstellung und Gestaltung lagen bei der Geschäftsführung, gedruckt wurde bei einer online-Druckerei.

    Die Gestaltung lehnt sich an das städtische Corporate Design an.

    Das Hotel- und Privatzimmerverzeichnis und das Restaurantverzeichnis stehen auf der Webseite von “Tourismusförderung in Kronberg” www.tik-kronberg.de zum Herunter-laden bereit und sind ab sofort in der TiK-Geschäftsstelle im Bürgerbüro am Berliner Platz erhältlich.

    gez. Susanna Kauffels

    Geschäftsführerin

    Pressemitteilung, Juli 2015Neues vom Verein Tourismusförderung in Kronberg –TiK

    Im November 2014 wurde die von TiK herausgegebene touristische Info-Broschüre zur Stadt Kronberg im Taunus der Presse vorgestellt, danach wurde es aufgrund organisatorischer Veränderungen ein wenig still um das Team und den Vorsitzenden Claudius Jeß. Im Januar 2015 legt Martha Ried ihr Amt als städtisch bestellte Geschäftsführerin des Vereins nieder, da sie Ihren Tätigkeitsbereich innerhalb der Stadtverwaltung wechselte.
    Jetzt hat die Stadt Kronberg im Taunus eine neue Geschäftsführerin für den Verein benannt: Susanna Kauffels M. A., Leiterin des Fachreferats Kultur & Stadtgeschichte hat diese Aufgabe übernommen. Die Historikerin leitet seit 2001 das Stadtarchiv Kronberg und ist seit 2010 Leiterin des Fachreferats Kultur & Stadtgeschichte, das aus der Zusammenlegung des Stadtarchivs mit dem ehemaligen Kulturamt gebildet worden war.
    Sie ist daher mit der Geschichte und der Kulturszene in der Stadt vertraut – mit Themen also, die auch in der touristischen Präsentation Kronbergs eine Rolle spielen.
    Das Bürgerbüro unter der Leitung von Renate Temmen wird weiterhin die vielfältigen Aufgaben als Tourismus-Information der Stadt wahrnehmen. Prospektversand, Organisation von Stadtführungen, Information bei der Suche nach Unterkunft: “Dieser Bereich wächst derzeit stark, wir verzeichnen eine steigende Zahl von Nachfragen verschiedenster Interessentengruppen”, stellt Renate Temmen fest, die ehrenamtlich
    auch 2. Vorsitzende des Vereins “Tourismusförderung in Kronberg” ist.
    Auch wenn der frühere Verkehrsverein seit einigen Jahren den neuen Namen mit dem Kürzel TiK trägt: Sein Vereinszweck ist es nach wie vor, Koordinationsstelle zwischen den Beteiligten im Tourismusbereich und der Stadtverwaltung zu sein. “Unsere enge Anbindung an die Verwaltung, deren Interessen im touristischen Bereich der Verein von
    jeher unterstützt, bzw. wahrnimmt, erklärt auch die traditionelle Bestellung einer Geschäftsführung aus der Verwaltung”, erläutert Claudius Jeß. Er, wie auch Frau Temmen, freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Frau Kauffels. Es gibt bereits gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit, unter anderem weil sie bereits an der Betextung und Redaktion der TiK-Broschüre wesentlich mitgewirkt habe.
    Der Blick in die Zukunft ist positiv – „Tourismusförderung in Kronberg“ will praktisch wirksame Projekte voranbringen und umsetzen.
    gez. Claudius Jeß

    Menü